Stammdaten

TrustEYE - Vertrauenswürdige visuelle Sensornetze
Beschreibung: Das aktuelle Forschungsgebiet der visuellen Sensornetze (VSN) kombiniert Konzepte und Ideen aus den Bereichen Sensornetze, eingebettete Systeme sowie Bildverarbeitung. VSN bestehen aus eingebetteten, intelligenten Kameras, welche Bildverarbeitung durchführen und spontan mit benachbarten Kameras kommunizieren. Es ist absehbar, dass VSN eine wichtige Rolle in verschiedenen Anwendungsbereichen, wie z.B. Altenbetreuung, Unterhaltung und Überwachung, spielen werden. In den meisten dieser Anwendungen werden persönliche Bilddaten erfasst und ausgewertet. Derzeit existieren nur wenige, eingeschränkte Ansätze um die Sicherheit dieser Daten und den Schutz der Privatsphäre zu gewährleisten. Eine systematische Lösung dieser wichtigen Fragen steht nach wie vor aus. Die stark eingeschränkten Systemressourcen der Kameras, die dynamischen Anforderungen bei der Datenanalyse sowie der spontane Datenaustausch zwischen den Kameras sind die Hauptgründe für das Fehlen ganzheitlicher Sicherheitskonzepte. Die fundamentale Hypothese des geplanten Forschungsvorhabens ist, dass das Vertrauen in visuelle Sensornetze gestärkt werden kann, indem Funktionen zur Datensicherheit und zum Schutz der Privatsphäre zu fixen Bestandteilen der Sensoreinheit gemacht werden. Die Kernidee ist dabei, dass der Zugriff auf die Sensordaten geschützt werden muss. Dazu sollen der Bildsensor und dedizierte Sicherheitsfunktionen zu einer gekapselten Sensoreinheit, dem sogenannten TrustEYE, kombiniert werden. Diese sichere Sensoreinheit wird als Baustein in intelligenten Kamerasystemen verwendet. Die TrustEYE-Einheit hat exklusiven Zugang zu den Rohbilddaten und trennt kritische Bildbereiche von unkritischen Bereichen mit Hilfe von Bildanalyseverfahren. Nur unkritische Bilddaten werden von der TrustEYE Sensoreinheit an das eigentliche Kamerasystem weitergegeben. Darüber hinaus garantiert TrustEYE die Integrität, Authentizität sowie die Aktualität von aufgenommenen Bilddaten mit Hilfe von kryptographischen Verfahren. Der vorgeschlagene Ansatz sorgt für eine klare Trennung von Sicherheitsfunktionen und dem Schutz der Privatsphäre von den übrigen Anwendungen der Kamera. Anwendungsentwickler erhalten nur Zugang zu bereits vorverarbeiteten und geschützten Daten und werden damit auch von der Verantwortung entbunden, selbst entsprechende Funktionalität in ihre Anwendungen integrieren zu müssen.
Schlagworte: Sicherheit, Intelligente Kameras, Visuelle Sensor Netzwerke, Verteilte Systeme, Privatsphäre
TrustEYE - Trustworthy Sensing and Cooperation in Visual Sensor Networks
Beschreibung: The emerging research area of visual sensor networks (VSNs) combines concepts from sensor networks, embedded computing and computer vision. VSNs are comprised of embedded smart cameras which perform onboard image analysis and spontaneously collaborate with other smart cameras in the network to jointly solve given tasks. We expect that VSNs will play an important role for several applications including assisted living, entertainment and surveillance. In most of these applications, sensitive personal data is captured and analyzed. There do exist a few, partial approaches towards security and privacy protection in VSNs, but systematically establishing a secure and privacy-preserving VSN is still an open research question. The strong resource limitations, the dynamic data analysis and the spontaneous collaboration pattern among camera nodes are the main reasons for the lack of holistic security and privacy protection. The fundamental hypothesis of this research is that trust in resource-limited VSNs can be established by making security and privacy protection inherent properties of the image sensing unit. The key idea is to “protect” access to the sensor and encapsulate dedicated security and privacy functionality in a TrustEYE—a secure sensing unit embedded on the smart camera. The TrustEYE has exclusive access to image sensor's raw data. It separates sensitive from non-sensitive data by applying dedicated image analysis and ensures that only non-sensitive data is made available to the camera host system. Furthermore, the TrustEYE provides integrity, authenticity, freshness and timestamping guarantees based on cryptographic techniques. This approach clearly separates privacy protection and security functionality from application code. Application developers only get access to pre-processed and protected data. Thus, security and privacy protection are no longer in the sole responsibility of application developers.
Schlagworte: Security, Distributed Systems, Smart Cameras, Visual Sensor Networks, Privacy Protection
Kurztitel: TrustEYE
Zeitraum: 01.08.2012 - 31.07.2015
Kontakt-Email: -
Homepage: http://trusteye.aau.at

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Bernhard Rinner (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.08.2012 - 31.07.2015
Thomas Winkler (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.08.2012 - 31.07.2015
Adam Erdelyi (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 05.11.2012 - 31.07.2015
Philipp Hübner (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.11.2013 - 31.12.2013
Severin Kacianka (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 12.01.2015 - 12.03.2015

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 1020 - Informatik
  • 202016 - Elektrotechnik
Forschungscluster
  • Selbstorganisierende Systeme
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Kooperationen

Organisation Adresse
National University of Singapore
21 Lower Kent Ridge Rd
119077   Singapur
Singapur
21 Lower Kent Ridge Rd
SG - 119077  Singapur