Stammdaten

LUISE - An integrated socioecological approach to land-use intensity: Analyzing and mapping biophysical stocks/flows and their socioeconomic drivers
Beschreibung:

Ziel des Projektes LUISE ist die Operationalisierung, Konzeptualisierung und Quantifizierung von Landnutzungsintensität, ein kaum bearbeiteter Aspekt der globalen Landnutzungsforschung. Aufbauend auf Weiterentwicklungen des Methodeninventars der Sozialen Ökologie, wie der Material- und Energieflussanalyse (MEFA), soll ein tiefer greifendes Verständnis für Prozesse und Dynamiken der Veränderungen von Landnutzung, von der lokalen bis zur globalen Ebene, entwickelt werden. Dabei werden sozio-ökonomische Einflüsse auf das Ökosystem genauso berücksichtigt wie Veränderungen im Ökosystem und die damit verbundenen Veränderungen der Funktionen der Ökosysteme für die Gesellschaft. Das Projekt zielt darauf ab, Landnutzungsintensität und deren Veränderung darzustellen und Ursachen und Auswirkungen dieser von Intensivierung zu erklären. Die empirischen Ergebnisse und Einsichten sollen damit zu einem besseren Verständnis für die komplexen räumlichen und zeitlichen Dynamiken von Gesellschaft-Natur Interaktionen beitragen.

Schlagworte: Geschichte des Bodens, intensification, Landnutzung, global land science, extensification, global, regional, land use, LTSER, Landnutzungsintensität, land cover change
LUISE - An integrated socioecological approach to land-use intensity: Analyzing and mapping biophysical stocks/flows and their socioeconomic dirvers
Beschreibung:

The overall goal of LUISE is the conceptualization and quantification of land use intensity and to contribute to an improved causal understanding of land intensification, a currently neglected aspect in global land science. By applying and significantly extending existing methods of the material and energy flow analysis framework (MEFA), the full cycle of land intensification will be studied: Socioeconomic inputs to ecosystems, structural changes within ecosystems, changes in outputs of ecosystems to society, and the underlying socioeconomic constraints, feedbacks, and thresholds, from top-down macro perspectives as well as applying bottom-up approaches, spanning a wide range of spatio-temporal scales. The empirical results and insights will allow further conceptualizations and quantifications of land modifications (land change without land cover change), and improve the understanding of the dynamic and complex interplay of society and nature that shapes spatial patterns as well as changes of land systems over time.

Schlagworte: landuse intensity, global, intensification, extensification, land cover change, landuse, LTSER, global land sience, transitions, regional
Kurztitel: LUISE
Zeitraum: 01.10.2010 - 31.03.2017
Kontakt-Email: -
Homepage: http://cordis.europa.eu/project/rcn/96228_de.html

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Karlheinz Erb (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.10.2010 - 31.03.2017
Thomas Kastner (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Tamara Fetzel (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Christoph Plutzar (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Veronika Gaube (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Helmut Haberl (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Christine Kroisleitner (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Andreas Mayer (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Juliana Lutz (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Alexander Remesch (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015
Christian Lauk (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2010 - 30.09.2015

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 502022 - Nachhaltiges Wirtschaften
  • 502042 - Umweltökonomie
  • 105904 - Umweltforschung
  • 107004 - Humanökologie
  • 106026 - Ökosystemforschung
  • 504029 - Umweltsoziologie
Forschungscluster
  • Nachhaltigkeit
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt