Stammdaten

Geschwisterbeziehungen in SOS – Kinderdörfern: Fallrekonstruktionen als Basis zur Entwicklung von Empfehlungen zum Schutz vor Retraumatisierungen bei Kindern und Jugendlichen
Beschreibung: Ziel der Erhebung ist, Ressourcen und Belastungen von Geschwisterbeziehungen zu untersuchen. Dazu sollen die Perspektiven von Kindern und Jugendlichen mit Geschwistern auf ihre Erfahrungen in SOS-Kinderdorf-Familien rekonstruiert sowie die fachlichen Perspektiven auf die Verläufe der Kinder und Jugendlichen erhoben werden. Zielgruppe der Untersuchung sind Geschwistergruppen in drei SOS-Kinderdörfern in Österreich. Diese können aus leiblichen (Halb)Geschwistern und Stiefgeschwistern bestehen. Die Auswahl erfolgt nach Kriterien wie Alter der Kinder und Jugendlichen, Größe der Geschwistergruppe, mit komplizierten und mit gelungenen Aufnahme- und Betreuungsverläufen.
Schlagworte: Jugendwohlfahrt, Geschwister, SOS-Kinderdorf, Qualitative Forschung
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.10.2009 - 30.09.2011
Kontakt-Email: Sylvia.Leitner@uni-klu-ac-at
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Ulrike Loch (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.10.2009 - 30.09.2011
Stephan Sting (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.10.2009 - 30.09.2011
Sylvia Leitner (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2009 - 30.09.2011

Kategorisierung

Projekttyp Auftragsforschung
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Angewandte Forschung
  • Grundlagenforschung
Sachgebiete
  • 5823 - Sozialpädagogik *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 50%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt