Stammdaten

Identitäten aus der Starfabrik
Beschreibung: Die Studie geht dem Zusammenhang von Medien und Identität auf die Spur. Als Untersuchungsgegenstand wird eine crossmediale Inszenierung, die ORF-Castingshow Starmania, herangezogen, deren Besonderheit in der Verknüpfung unterschiedlicher Medien innerhalb eines Formats liegt. Es wird untersucht, inwiefern Starmania eine Ressource für die individuellen Identitätsprojekte von jugendlichen RezipientInnen darstellt und welche Rolle dabei dem crossmedialen Showdesign zukommt. Die Studie basiert auf einem triangulativ angelegten Methodendesign, bestehend aus qualitativen Leitfadeninterviews mit jugendlichen Starmania-Fans, von ihnen angefertigten Medienzeichnungen, einer Medienanalyse und einer standardisierten Befragung. Die Verschränkung mehrerer Methoden mit unterschiedlichen Zielsetzungen ermöglichte es, die vielfältigen Beziehungen im Forschungsinteresse (zwischen Publikum, Fans, Produktion) zu untersuchen.
Schlagworte: Identität, Crossmedia, Castingshow, Medienaneignung
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.07.2003 - 01.06.2007
Kontakt-Email: caroline.roth@uni-klu.ac.at
Homepage: -

MitarbeiterInnen

Kategorisierung

Projekttyp laufender Arbeitsschwerpunkt
Förderungstyp Sonstiger
Forschungstyp
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 6905 - Medienforschung, -kunde (5918) *
  • 5423 - Kinderforschung, Jugendforschung (5938) *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 10%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Keine Förderprogramme vorhanden

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt