Stammdaten

PROMeTHEUS: Studie zur Mobilität des Gesundheitspersonals in der Europäischen Union
Beschreibung: Die Mobilität der Arbeitskräfte in den Gesundheitswesen innerhalb der Europäischen Union hat im Zuge der EU-Osterweiterung in den letzten Jahren stark zugenommen. Das Ausmaß der stetig ansteigenden Zahlen und die zunehmenden Engpässe im Bereich des Gesundheitspersonals in den alten und neuen EU-Ländern verursachen zunehmend Schwierigkeiten auf der nationalen und supranationalen Ebene der EU. Entscheidungsträger auf europäischer Ebene sehen sich gezwungen entsprechende gesetzliche Rahmenbedingungen zu schaffen, jedoch herrscht bisher ein Mangel an Daten und Informationen. Daher beschäftigen sich im siebtem Rahmenprogramm der Europäischen Kommission einige Projekte mit diesem Thema. Das Projekt „PROMeTHEUS – Mobilität des Gesundheitspersonals in der Europäischen Union“ befasst sich mit den Auswirkungen dieses neuen Phänomens auf die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Die Migranten sind einerseits eine willkommene Chance („Brain Gain“) für jene Länder, denen es in diesem Bereich an ausgebildeten Fachkräften mangelt und stellen anderseits ein ernsthaftes Risiko („Brain Drain“) für jene Länder dar, die bei dieser Entwicklung Verluste an Humanressourcen verzeichnen müssen. Damit zur Gegensteuerung eines möglichen Ungleichgewichtes zwischen den Ländern realistische politische Optionen entwickelt werden können, müssen zunächst Fakten über den Umfang des Phänomens und der arbeitsmarktpolitischen Zusammenhänge ermittelt werden. Hierzu wird zunächst die bisherige Wanderung von Gesundheitspersonal in den am Projekt beteiligten Mitgliedstaaten und deren Nachbarländern bilanziert.
Schlagworte: Mobilität von Gesundheitspersonal, Migration, EU
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.04.2009 - 31.03.2013
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Guido Offermanns (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.04.2009 - 31.03.2013

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
  • Sonstige Forschung
Sachgebiete
  • 5307 - Betriebswirtschaftslehre *
  • 5356 - Krankenhausökonomie (3919) *
  • 5346 - Ökonomie des Gesundheitswesens (3911) *
  • 5352 - Personalwesen, -wirtschaft *
  • 5115 - Europäische Integration (5942) *
  • 5105 - Internationale Beziehungen (5211) *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 50%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
  • Für die zugeordneten Organisationseinheiten sind keine Klassifikationsraster vorhanden
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Förderprogramm
EHMA
Organisation: European Health Management Association (EHMA)

Kooperationen

Keine Partnerorganisation ausgewählt