Stammdaten

GLOMETRA - Die globale metabolische Transition: Lanfristige Trends und Muster im gesellschaftlichen Material- und Energieverbrauch
Beschreibung: Die physische Größe der globalen Ökonomie hat sich seit der industriellen Revolution vervielfacht. Gesellschaftliche Material- und Energieflüsse haben einen beträchtlichen Umfang erreicht und interferieren mit globalen biogeochemischen Zyklen. Das Konzept des gesellschaftlichen Metabolismus geht davon aus, dass sozioökonomische Aktivitäten auf einem Durchsatz von Material und Energie beruhen. Es bezieht sich, sowohl konzeptuell wie auch methodisch, auf die (monetäre) volkswirtschaftliche Gesamtrechnung und schafft eine Verbindung zur Ökosystemanalyse. Es ermöglicht die systematische Untersuchung von Nachhaltigkeitsproblemen sowohl an der Input Seite (in Verbindung mit der Bereitstellung von natürlichen Ressourcen) als auch an der Output Seite (in Verbindung mit Abfällen und Emissionen) des gesellschaftlichen Stoffwechsels und hat sich zu einem Schlüsselkonzept in der internationalen Nachhaltigkeitsforschung entwickelt. Das Projekt untersucht die Transformation des globalen gesellschaftlichen Stoffwechsels aus einer systemischen und langfristigen Perspektive. Dafür wird eine umfassende Datenbasis zu gesellschaftlichen Material- und Energieflüssen für 175 Länder und mindestens 10 Zeitpunkten im Zeitraum 1900-2005 aufgebaut. Das Projekt untersucht Muster und Trends im gesellschaftlichen Stoffwechsel nach Ländern und versucht die dahinter liegenden bio-geographischen und sozioökonomischen Einflussgrößen zu identifizieren. Von besonderem Interesse ist dabei auch die Beziehung von verfügbarer Nutzenergie und Materialumsatz. Es wird eine Typologie von Ländern nach ihrem Stoffwechselprofil (metabolic profile) erstellt, die Transformation des gesellschaftlichen Stoffwechsels (metabolic transition) beschrieben und Unterschiede in den Entwicklungspfaden einzelner Ländern(gruppen) untersucht. Das Projekt soll Schlussfolgerungen auf die metabolischen Konsequenzen von gegenwärtigen Transitionsprozessen im Zuge der Globalisierung erlauben und Potentiale und Grenzen einer zukünftigen Transformation in Richtung eines nachhaltigen industriellen Stoffwechsels ausloten. Es wird zeigen, ob die derzeit industrialisierenden Länder dem historisch beobachteten Ressourcen intensiven Pfad der Industrialisierung folgen oder auch neue und nachhaltigere Wege einschlagen. Damit erzeugt das Projekt wichtige Hintergrundinformation für die Entwicklung von politischen Strategien für nachhaltige Ressourcen Nutzung und eine Umstrukturierung des industriellen Metabolismus wie sie der Schutz des Weltklimas erfordert.
Schlagworte: Transitions, nachhaltige Entwicklung für Europa, Extensifikation, Energieflussanalyse
GLOMETRA - The global metabolic transition. Long term trends and patterns of socioeconomic material and energy use
Beschreibung: The size of the physical economy has multiplied during industrialization. Socioeconomic material and energy flows have reached a volume that interferes with global biogeochemical cycles and increased the scope and complexity of environmental problems. The concept of social metabolism recognizes that all economic activity is based on a throughput of materials and energy and it relates, conceptually and methodologically, to the (monetary) system of national accounts and to ecosystem analysis. It allows the systematic treatment of sustainability problems occurring both at the input side (related to resource provision) and at the output side (related to wastes and emissions) of socio-economic systems and has emerged as a key concept in sustainability science. This project takes a systemic and long term view upon global social metabolism and its transformations. It will provide a country-by-country comprehensive global database for socio-economic material and energy flows for at least ten points in time during the last 100 years. It will analyse temporal and cross country patterns of social metabolism and their underlying bio-geographical and socioeconomic drivers such as population and economic growth. Special attention will be given to the interrelation of energy use (and available energy services) and material flows. The project will establish a typology of countries with respect to their metabolic characteristics (metabolic profiles). Based on time series data, it will investigate metabolic transitions and identify differences in development pathways and trajectories, thus exploring potentials and limitations for shifts towards a more sustainable industrial metabolism. This research will allow to draw conclusions on the characteristics of ongoing transition processes and the role of globalisation for changing patterns of resource use. It will show if newly industrializing countries are following the (resource intensive) path of industrialization observed historically or if also other, more sustainable paths are emerging. This provides important background information for the development of policies for sustainable resource use and the restructuring of industrial metabolism required for the protection of the climate system.
Schlagworte: socio-economic metabolism, transitions, energy flow analysis, material flows analysis
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.10.2008 - 30.11.2013
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Andreas Mayer (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2008 - 30.11.2013
Simone Gingrich (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2008 - 30.11.2013
Christian Lauk (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2008 - 30.11.2013
Nina Eisenmenger (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2008 - 30.11.2013
Anke Schaffartzik (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2008 - 30.11.2013
Julia Karen Steinberger (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.10.2008 - 30.11.2013
Fridolin Krausmann (intern)
  • Projektleiter/in
  • 01.10.2008 - 30.11.2013

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §26
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 1921 - Ökologische Langzeitforschung (2960) *
  • 2944 - Humanökologie *
  • 5368 - Nachhaltige Entwicklung, Nachhaltiges Wirtschaften (2959, 4924) *
  • 5425 - Umweltsoziologie *
  • 5914 - Umweltforschung (1907) *
  • 5924 - Umweltökonomie (2928, 5353) *
Forschungscluster
  • Nachhaltigkeit
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt