Stammdaten

Self-Organizing Slot Synchronization (Triple-S)
Beschreibung: In vielen mobilen und drahtlosen Kommunikationstechnologien kommunizieren die Geräte in sich wiederholenden Zeitfenstern ("Slots") miteinander. Der jeweilige Beginn und die Dauer dieser Slots muss zwischen den Geräten synchronisiert werden. In existierenden Mobilfunktechnologien und WLANs wird eine solche Synchronisierung von einer zentralen Instanz vorgenommen, zum Beispiel von einer Basisstation. Für Netze ohne Infrastruktur und eingebetteten Systemen arbeitet man derzeit an neuen Synchronisationsverfahren, die ohne eine solche zentrale Instanz -- somit auch ohne 'single point of failure' -- auskommen. Ziel unserer Forschungsaktivität ist der Entwurf und die Analyse eines selbstorganisierenden Verfahrens zur Slotsynchronisierung in drahtlosen Multihop-Netzen. Das Verfahren basiert auf einem verteilten Algorithmus, bei dem sich die Synchronität der Geräte im Laufe der Zeit automatisch entwickelt, indem die Geräte Datenpakete austauschen.
Schlagworte: Kommunikationstechnologie, self-organizing, synchronization
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.03.2009 - 30.06.2010
Kontakt-Email: johannes.klinglmayr@uni-klu.ac.at
Homepage: -

MitarbeiterInnen

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
  • Experimentelle Entwicklung
Sachgebiete
  • 2547 - Telekommunikation, Mobil- (2949) *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: II)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Förderprogramm
Lakeside Labs GmbH
Organisation: Lakeside Science & Technology Park GmbH

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt