Stammdaten

Slowenisch-deutsche Zweisprachigkeit und gesellschaftliche Heteroglossie in Kärnten – eine Aktualisierung
Beschreibung: Ziel des vorliegenden Projekts ist es, der Frage nachzugehen, wie sich Sprachattitüden zum Slowenischen in Kärnten im letzten Jahrzehnt verändert haben, welche Faktoren dabei eine Rolle spielen (Aufwertung von Mehrsprachigkeit in der öffentlichen Meinung, Veränderungen in der geopolitischen Situation, beginnende Entkoppelung von Sprache und Identität ...). Es geht dabei auch darum, neuere Ansätze in der sprachwissenschaftlichen Forschung für die Kärntner Situation fruchtbar zu machen wie z. B. biographisch orientierte Forschung, Untersuchung des Konnex von Sprache und Gesellschaft unter dem Blickwinkel gesellschaftlicher Heteroglossie (Bachtin). Neben der Beschäftigung mit Sekundärliteratur sollen Interviews mit ExpertInnen durchgeführt werden.
Schlagworte: Kärnten, Mehrsprachigkeit
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.02.2007 - 30.12.2007
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Brigitta Busch (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.02.2007 - 30.12.2007

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp Sonstiger
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 6604 - Angewandte Sprachwissenschaft *
  • 6616 - Slawistik *
  • 6623 - Soziolinguistik *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
  • Für die zugeordneten Organisationseinheiten sind keine Klassifikationsraster vorhanden
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt