Stammdaten

Zum professionellen Selbstverständnis von Lehrkräften in der schulischen Tagesbetreuung
Beschreibung: In ganztägigen Schulformen - so ein Ergebnis der Forschung - sind Lehrkräfte neben "Wissens- und Fachvermittler(inne)n" auch immer Lernbegleiter(innen), Ansprechpersonen für Alltagsprobleme der Schüler(innen) und Spielpartner(innen) im Freizeitbereich. Das Projekt befasst sich mit der Frage der durch sozialen Wandel hervorgerufenen Veränderungen der Familienkindheit, der zunehmenden Heterogenität der Schüler(innen) und mit der "Rolle" und im pädagogischen Selbstverständnis von Lehrkräften an ganztägigen Schulformen angesichts veränderter Sozialisationsbedingungen. Empirische Basis des Projekts sind 21 problemzentrierte Interviews mit Lehrkräften aus Volksschulen, Hauptschulen und Allgemeinbildenden Höheren Schulen. Es soll untersucht werden, wie Lehrkräfte mit den Bedürfnissen und Kompetenzen der heutigen Kinder und den veränderten Bedingungen des Unterrichtens umgehen, wie sie ihren Erziehungsauftrag und ihr professionelles Selbstverständnis wahrnehmen sowie das Verhältnis zwischen ihnen und den Erziehungsberechtigten.
Schlagworte: ganztägige Schulformen, Professionalisierung von Lehrkräften, Familie, Kindheit und Jugend im Wandel
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.03.2008 - 31.12.2009
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §27
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Experimentelle Entwicklung
  • Angewandte Forschung
Sachgebiete
  • 5803 - Bildungsforschung *
  • 5813 - Schulpädagogik *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
  • Für die zugeordneten Organisationseinheiten sind keine Klassifikationsraster vorhanden
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt