Stammdaten

Landwirtschaft Wien
Beschreibung: Optionen für die Entwicklung von Landwirtschaft und Gartenbau in Wien - Ausgehend von der Hypothese, daß sich die landwirtschaftlich und gartenbaulich genutzten Freiflächen in Wien in einem Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen von Betreibern, Nutzergruppen und Stadtverwaltung befinden, wird im ersten Projektteil der Ist-Zustand der Wiener Landwirtschaft anhand der ökologischen (naturräumliche Voraussetzungen, Belastungssituation), institutionellen (Raumplanung, Gesetze, Widmungen) und ökonomischen (Bodenmarkt, landwirtschaftliches Einkommen) Rahmenbedingungen beschrieben. Die Analyse der Dynamik von Stadtentwicklung und Landwirtschaftsentwicklung seit den fünfziger Jahren wird zur Identifizierung der "driving forces" beitragen, die Analyse der Akteure die Aufdeckung der wesentlichen Konfliktlinien ermöglichen. Diese Untersuchung wird gesamtstädtisch sowie in vertiefter Darstellung für ausgewählte Teilgebiete mit speziellen Konfliktsituationen durchgeführt. Zur Auswahl der Teilgebiete trägt ein aus Vertretern der Stadtverwaltung sowie der Wiener Landwirtschaft zusammengesetzter Projektbeirat bei, der darüberhinaus den gesamten Projektverlauf begleiten und die Relevanz des Projektes für die Praxis von Landwirtschaft und Stadtverwaltung überprüfen wird. Im zweiten Teil des Projektes werden in interdisziplinärer Bearbeitung Optionen für Nutzungsformen von derzeit landwirtschaftlich und gartenbaulich genutzten städtischen Freiflächen erarbeitet, die Auswege aus der sich verschärfenden Divergenz zwischen unterschiedlichen Nutzungsinteressen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung aufzeigen sollen. Dazu wird zunächst ein Katalog von Kriterien zur interdisziplinär ökologischen, instrumentellen, soziologischen und ökonomischen Bewertung der Optionen erarbeitet. Damit werden in Wien bereits bestehende landwirtschaftliche (zB. Biolandbau, Selbsternte, Vertragsnaturschutz, Grundwasserschutz, Kompostanwendung) und nichtlandwirtschaftliche, sowie aus dem Ausland übertragbare Nutzungsformen analysiert und bewertet, und die Rahmenbedingungen für ihre Umsetzbarkeit dargestellt. Ein Katalog von für Wien umsetzbaren Optionen ist das Endziel des Projekts.
Schlagworte: Landwirtschaft
Agriculture in Vienna
Beschreibung: Options for the development of agriculture and horticulture in Vienna
Schlagworte: Agriculture
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.01.2000 - 31.01.2004
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Marina Fischer (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.01.2000 - 31.01.2004
Maria Nicolini (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.01.2000 - 31.01.2004
Fridolin Krausmann (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.01.2000 - 31.01.2004
Christof Amann (intern)
  • Projektleiter/in
  • Kontaktperson
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.01.2000 - 31.01.2004
  • 01.01.2000 - 31.01.2004
  • 01.01.2000 - 31.01.2004
Walter Hüttler (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.01.2000 - 31.01.2004

Kategorisierung

Projekttyp Auftragsforschung
Förderungstyp Sonstiger
Forschungstyp Kein Forschungstyp ausgewählt
Sachgebiete
  • 1921 - Ökologische Langzeitforschung (2960) *
  • 2944 - Humanökologie *
  • 5368 - Nachhaltige Entwicklung, Nachhaltiges Wirtschaften (2959, 4924) *
  • 4907 - Land- und Forstwirtschaft interdisziplinär *
  • 4922 - Umweltschutz (1917, 2946, 5939) *
  • 5425 - Umweltsoziologie *
  • 5611 - Stadt- und Regionalanalyse *
  • 5610 - Stadtentwicklungsplanung *
  • 5914 - Umweltforschung (1907) *
  • 5924 - Umweltökonomie (2928, 5353) *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Keine Partnerorganisation ausgewählt