Stammdaten

Adaptives Streaming von Wavelet-basierten, sicheren, skalierbaren Videos (FWF)
Beschreibung: Adaptives Streaming von Wavelet-basierten, sicheren, skalierbaren Videos Andreas Uhl, Department Scientific Computing, Universität Salzburg Hermann Hellwagner, Institut für Informationstechnologie, Universität Klagenfurt Eine große Anzahl von Wavelet-basierten Videokompressionsverfahren basierend auf temporaler Wavelet-Zerlegung und Motion Threading wurde im Rahmen des MPEG-21 Calls for Contributions für ein skalierbares Videkompressionsverfahren untersucht. Diese Verfahren stellen die höchste Entwicklungsstufe solcher Techniken dar. Multimedia-Sicherheit ist ein gegenwärtig intensiv untersuchtes Gebiet, v.a. auch wegen der finanziellen Interessen der Content Provider der Film- und Musikindustrie. Verschlüsselungs- und Watermarking-Verfahren, die für Wavelet-Daten geeignet sind, sind gegenwärtig stark auf JPEG 2000 fokussiert. Das erste Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung von skalierbaren Verschlüsselungs- und Watermarking-Verfahren, die auf die vorher eingeführten Wavelet-Videokompressionsverfahren zugeschnitten sind. Beispielsweise werden partielle Verschlüsselungsverfahren entwickelt, die einerseits Bitstrom-Compliance ermöglichen, andererseits auch eine Verringerung der für die Verschlüsselung notwendigen Rechenzeit bringen. Ebenso ist die Entwicklung von Watermarking-Verfahren für skalierbares Video eine große Herausforderung: In verschieden skalierten Versionen eines Videos soll ein eingebettetes Wasserzeichen jedenfalls festgestellt werden können. Das zweite Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung von Streaming-Protokollen für sicheres skalierbares Wavelet-Video und die entsprechende Adaptierung von solchen Videoströmen an unterschiedliche Netzwerkbedingungen, Eigenschaften von Endgeräten oder Nutzerpräferenzen. In dem Projekt wird universelle Skalierung angestrebt, d.h. Adaption in zeitlicher, räumlicher und Qualitätshinsicht. Adaption kann auf dem Medien-Server, aber auch auf einem anderen Netzknoten entlang des Transportpfades des Videos, z.B. einem Gateway, vorgenommen werden. Die wesentliche Herausforderung des Projekts besteht darin, die einander widersprechenden Erfordernisse der Adaption (zur Reduktion des Ressourcenbedarfs) und der Erhaltung der Sicherheitseigenschaften von Videos in Einklang zu bringen.
Schlagworte: skalierbare Videos, Videokompressionsverfahren, Multimedia Sicherheit, Adaptives Streaming
Adaptive Streaming of Wavelet-based Secure Scalable Video (ASSSV)
Beschreibung: The MPEG-21 Call for Contributions for a scalable video coding system (SVC) has been answered by a significant amount of wavelet-based proposals involving motion threading and temporal lifting, which represent the state of the art technology in wavelet-based scalable video coding. Multimedia security is a heavily researched topic at present, especially due to the financial interests of media content owners. Encryption and watermarking technologies for wavelet-based visual data formats in the context of digital rights management have been mainly focussed on JPEG 2000 (JPSEC) and still image coding schemes in general (due to the former lack of wavelet-based video coding standards). The first aim of this project is to develop scalable encryption and watermarking schemes specifically tailored to the corresponding wavelet-based video coding systems. In particular, partial or selective encryption schemes providing bitstream compliance for stream adaptation without decoding on the one hand and reducing the computational load for encryption on the other hand will be developed. As an example we mention the possible combination of partially encrypting texture data (i.e. frame data) and scalable motion data in an optimal way. Scalable watermarking techniques are required as well which can offer protection across a wide range of quality/resolution layers. Another goal of the project, seemingly conflicting to the first one, is to stream the secured scalable videos and adapt them to downstream client device capabilities, user preferences, or network conditions, if and where required. That is, universal scalability (temporal, spatial, and quality dimensions) will be considered. Adaptation can happen on a (trusted) server or on mid-network (possibly untrusted) nodes and will, in most cases, be performed as truncation of, or random access into, the scalable video bitstreams. The challenge in this project is therefore to perform these adaptation operations without compromising the streams’ compliance and security properties (and thereby resolving the observed conflict with respect to satisfying both requirements).
Schlagworte: adaptives streaming, wavelet-based scalable video coding
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 15.03.2007 - 31.10.2009
Kontakt-Email: -
Homepage: -

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Hermann Hellwagner (intern)
  • Projektleiter/in
  • Antragsteller/in
  • 15.03.2007 - 31.10.2009
  • 15.03.2007 - 31.10.2009
Robert Kuschnig (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 15.03.2007 - 31.10.2009

Kategorisierung

Projekttyp Forschungsförderung (auf Antrag oder Ausschreibung)
Förderungstyp §26
Forschungstyp
  • Grundlagenforschung
  • Sonstige Forschung
Sachgebiete
  • 1108 - Informatik *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Kooperationen

Organisation Adresse
Paris-Lodron-Universität Salzburg, Department Scientific Computation
Jakob-Haringerstraße 2
5020 Salzburg
Österreich - Salzburg
Jakob-Haringerstraße 2
AT - 5020  Salzburg