Stammdaten

Entwicklung eines Supply Chain Controlling-Konzeptes
Beschreibung: Das Supply Chain Management ist durch eine unternehmensübergreifende, prozeßorientierte Sichtweise aller Material-, Güter- und Informationsströme charakterisiert. Es verfolgt das Ziel, Systembrüche und Schnittstellen mit Hilfe von geeigneten Integrationsprozessen zu überwinden. Mit Hilfe einer umfassenden Kooperation von Lieferanten, Hersteller und Handel über die gesamte Wertschöpfungskette sollen gemeinschaftlich Wettbewerbsvorteile erzielt werden. Um jedoch eine zielorientierte gemeinschaftliche Leistungserstellung über die Unternehmensgrenzen hinaus zu ermöglichen, werden spezielle interorganisationale Planungs-, Steuerungs- und Koordinationsinstrumente benötigt. Dabei kommt dem Einsatz des Controlling eine wesentliche Aufgabe zu. Die Entscheidungsträger im Supply Chain Management benötigen für eine effektive Gestaltung der Zusammenarbeit Informationen, die aus den bestehenden traditionellen Kostenrechnungssystemen nur schwer zu generieren sind. Das vorliegendes Projekt setzt an diesem Defizit an, indem es die Anforderungen an ein Controlling-System aufzeigt, das einer integrierten, unternehmensübergreifenden Steuerung der Wertschöpfungskette gerecht werden kann. In einem weiteren Schritt ist ein Controlling-Instrumentarium zu entwickeln, welches Informationen partnerschaftlich entlang der gesamten Wertschöpfungskette als Entscheidungsgrundlage zur Verfügung stellt. Grundsätzlich kann dabei, wie auch beim traditionellen Controllingansatz, eine Differenzierung zwischen strategischem und operativem Controlling vorgenommen werden. Das strategische Controlling hat in diesem Zusammenhang dafür zu sorgen, daß Informationen für eine effektive Gestaltung der Wertschöpfungskette vorliegen. Dem operativen Controlling kommt die Aufgabe zu, Schnittstellenproblem zu lösen und das zwischenbetriebliche Datenmanagement abzuwickeln. Die dabei einzusetzenden Controllinginstrumente müssen ebenfalls für einen überbetrieblichen Einsatz geeignet sein. Neben der konzeptionellen Entwicklung eines Supply Chain Controlling stellt auch die praktische Realisierungsmöglichkeit eine große Herausforderung dar. Dazu sind insbesondere neue IuK-Technologien und das Internet zu nutzen.
Schlagworte: Controlling, Supply Chain Management, Effizienz, Effektivität, VISCO, Führungssystem
Kurztitel: n.a.
Zeitraum: 01.07.2000 - 30.06.2004
Kontakt-Email: -
Homepage: http://www.uni-klu.ac.at/plum

MitarbeiterInnen

MitarbeiterInnen Funktion Zeitraum
Bernd Kaluza (intern)
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • Projektleiter/in
  • 01.07.2000 - 30.06.2004
  • 01.07.2000 - 30.06.2004
Herwig Winkler (intern)
  • Projektleiter/in
  • Kontaktperson
  • wiss. Mitarbeiter/in
  • 01.07.2000 - 30.06.2004
  • 01.07.2000 - 30.06.2004
  • 01.07.2000 - 30.06.2004

Kategorisierung

Projekttyp laufender Arbeitsschwerpunkt
Förderungstyp Kein Förderungstyp ausgewählt
Forschungstyp Kein Forschungstyp ausgewählt
Sachgebiete
  • 53 - Wirtschaftswissenschaften *
  • 5354 - Betriebswirtschaftliche Logistik *
  • 5359 - Controlling *
  • 5316 - Industriebetriebslehre *
  • 5330 - Standortplanung (5613) *
  • 5333 - Unternehmensführung *
Forschungscluster Kein Forschungscluster ausgewählt
Genderrelevanz 0%
Projektfokus
  • Science to Science (Qualitätsindikator: n.a.)
Klassifikationsraster der zugeordneten Organisationseinheiten:
Arbeitsgruppen Keine Arbeitsgruppe ausgewählt

Finanzierung

Keine Förderprogramme vorhanden

Kooperationen

Keine Kooperationspartner ausgewählt